Auch wenn ich spirituell offen bin, so habe ich doch immer meistens beide Füße auf dem Boden. Ich bin so gut ich kann im Hier und Jetzt und mir sehr klar darüber bewußt, dass das Leben auf der Erde und nicht im Himmel stattfindet. Über die Jahre habe ich bemerkt, dass je mehr ich mich meiner femininen Energie und Kraft geöffnet habe ich sensitiver für die Rhythmen und Zyklen von Himmel und Erde geworden bin. Was ich zunächst verfluchte, denn ich wollte ja weiterhin stark und unabhängig sein, nehme ich mittlerweile als Einladung oder Inspiration zum Fließen und mich drauf einlassen. Ich sehe es als den femininen Flow und die Verbindung zu dem was ist.

Drei- bis viermal im Jahr heißt es „Oh nein! Merkur ist rückläufig!“. Was in Insiderkreisen als „Mercury Retrograde“ bezeichnet wird, bedeutet nichts weiter, als dass der Planet Merkur rückwärts läuft. Dabei verändert der Planet nicht seine Richtung, sondern die Erde „fährt“ in einem schnelleren Tempo an Merkur vorbei, sodass von der Erde aus der Eindruck entsteht, als ob der langsamere Planet sich rückwärts bewegt.

Wenn der Götterbote rückwärts läuft

Was bedeutet es nun für uns auf der Erde, wenn der Merkur rückläufig ist? Merkur, der kleinste Planet ist nach dem Götterboten benannt worden. Er ist der Schutzgott des Verkehrs, der Reisenden, der Kaufleute und der Hirten, steht für Kommunikation und Logik. All diese Dinge werden mit Aktionen im Außen verbunden, der Reisende bricht in eine neue Welt auf, Kommunikation ist eine Botschaft nach Außen und auch im Verkehr bewegen wir uns nach Vorne. Ist der Merkur nun rückläufig so kann dies als Einladung dazu gesehen werden mal nicht nach Außen, sondern nach Innen zu schauen. Das Motto für Mercury Retrograde ist positiv formuliert: Tempo rauszunehmen. Es gilt Entscheidungen gut abzuwägen, durchzuatmen und bevor man impulsiv reagiert noch einmal innezuhalten.

Oder aber auch, um Ordnung zu schaffen. Die Rückläufigkeit ist nämlich auch ein Zeitraum, in dem man überfällige Aufgaben bewältigen kann. Oft schieben wir Dinge vor uns her – während der Rückläufigkeit wird es dann Zeit, diese Dinge in Ordnung zu bringen. Es ist der perfekte Moment, die liegen gebliebene Buchhaltung zu machen, offene Rechnungen zu begleichen oder alte Verträge aufzulösen.

Die Zeit ist wunderbar dafür geeignet, Aussprachen zu treffen. Alles, was bisher im Raum hängt, kann jetzt geklärt werden. Missverständnisse können bereinigt werden, Dinge verstanden und alte Verpflichtungen gelöst werden. Mercury Retrograde bietet sich hervorragend dazu an Bilanz zu ziehen, Themen tiefer zu beleuchten und eventuelle Korrekturen vorzunehmen. Es ist die Zeit des Überdenkens und des sich in Ruhe eine Meinung zu bilden.

Innere Ernte

Ich werde die kommenden drei Wochen „Mercury Retrograde“ dazu nutzen, nach Innen zu schauen und in meine Bedürfnisse einzutauchen. Denn je mehr ich bei mir bin, desto besser kann ich mein Herz und meine Seele hören. Und die Früchte dessen ernten, was in ihnen erwachsen ist und erblüht. Dazu gehören für mich Self-Care, Self-Love and Self-Worth. Gerade wenn es Zeit ist nach Innen zu schauen, nutze ich gerne den Moment mich wieder daran zu erinnern, was mir wirklich gut tut und hinzuspüren, was vielleicht gar nicht mehr so gut ist, wie gedacht. Vielleicht, weil es eine unbewusste Routine geworden ist, die erneuert oder verändert werden darf. Das gilt für mich privat als auch fürs Business. Dort schaue ich beispielsweise auf meine Systeme, Strukturen und Botschaften. Passen die noch zu meiner Herzstimme? Sind sie weiterhin effektiv und entlasten mich? Gibt es etwas, was ich lassen kann und somit den Fokus erhöhen? Ich habe für mich jedes Mal andere Punkte, die zu dein einzelnen Bereichen gehören – für dieses Mal stehen bisher die folgenden auf der Liste:

SELF-CARE

Konsequent 1 Stunde vorm Schlafengehen Off-Screen gehen. Ins Bett gehen, wenn ich die ersten Anzeichen von Müdigkeit spüre. Zeit für mich im Kalender einplanen. Wöchentliche Treatments einplanen. Gutes, leckeres Essen. Zeit für Essen. Mehr Zeit in der Natur.

SELF-LOVE

Singen. Tanzen. Meditieren. Emotionen fließen lassen. Zeremonien machen. Sisterhood-Circle schaffen. Mehr Blumen kaufen. Bäume umarmen. Zeit in Stille.

SELF-WORTH

Meine Wünsche formulieren. Klarheit schaffen. Ausmisten und das loslassen, was mir nicht mehr gut tut. Mein Business betrachten und erneuern. Neue Designs testen. Fotos machen. Mich ausschließlich mit positiven Menschen umgeben. Nur meinem Herzen folgen. Mehr Zeit für Soul-Sparkle.

Für die Zeit von Mercury Retrograde liegt mein Fokus ganz bei mir – auf das was in meinem Inneren ist. Ich werde viel Zeit mit mir verbringen und nicht von Event zu Event hasten. Ich werde bewußt meine Kontakte wählen und Altes erledigen oder lösen. Passenderweise bleibt der rückläufige Merkur drei Wochen – genau die Zeit, die es braucht Verhaltensweisen zu Gewohnheiten werden zu lassen.  Wie im Innen, so im Außen heißt es. Ich merke immer wieder, dass wenn ich bewusst in mich kehre, ich klarer werde in dem was ich will und deutliche Impulse für meine nächsten Schritte erhalte. Ich freue mich drauf zu erfahren, was auf deiner Liste steht. Und wünsche dir viel Spaß bei der Einkehr zu dir.

Alles Liebe

signature