Sige ist der Ursprung, die weibliche Energie, das Schweigen aus der die gesamte Schöpfung hervor gegangen ist. Sie ist eine der Ursprungsgöttinnen, die das Chaos am Anfang aller Dinge bzw. die völlige Nicht-Existenz des Universums verkörpert. Ihr Partner Proarche war die ursprüngliche männliche Energie. Zusammen brachten sie Gedanken und Willen zur Welt. Und alles nahm seinen Anfang.

Gottes Großmutter

Die Gnostiker glaubten, Gottes erster Gedanke war “nichts” – no-thing – und das war Sige, aus der alle anderen Ideen entstanden. Sie personifiziert die universelle Leere, welche die Galaxien, die Sterne und die Planeten beinhaltet.

Alle Weisheit und alles Wissen kommen von Sige, da sie allwissend und allsehend ist. Die Gnostiker sehen ins Sige auch die Mutter von Sophia, der Göttin der Weisheit. Das macht sie quasi zur Großmutter des christlichen Gottes.

Am Anfang war das Nichts

Bevor das Wort war, war nichts. Sige weist uns darauf hin, dass Worte Dualität erschaffen. Sie zeigt uns, dass unser Ursprung in der stillen Leere des Universums liegt, und wie wichtig es für uns ist, uns immer wieder mit dieser Stille zu verbinden. Sige ist immer da, wenn wir uns mit ihr verbinden wollen, auch in der größten lärmenden Hektik. Sie hilft uns nach innen zu gehen und Stille zu finden. Sige verkörpert das intuitive Wissen und ist damit die höchste Form der Wahrheit. Sie  unterstützt alle inneren Kräfte. Sige ist die Stille aus der unsere Macht und Inspiration kommen.

Mutter der Meditationen

Mit Sige können vor allem Frauen ihren wahren Ursprung und ihr wahres Selbst wiederfinden. Sie ist diejenige, die uns im Alltag stoppt, zum innehalten zwingt und uns quasi über die Schulter flüstert, wenn es mal wieder nicht schnell genug geht. Eine Erinnerung daran durchzuatmen, nach innen zu blicken, Kraft zu sammeln und daraus weiter zu schreiten.

Wie du die Energie von Sige für dich nutzen kannst

Um Sige anzurufen musst du nicht mehr tun als in deine eigene innere Stille zu gehen. Fokussiere dich auf nichts, lass deinen Geist ruhig werden und erlaube deiner inneren Weisheit zu übernehmen.

Du kannst vor deiner Meditation innerlich die folgenden Zeilen sprechen:

„Sige, Stille, Mutter von Allem,

höre mein Gebet

Ich weiß, dass die Antworten, die ich suche in mir liegen.

Versteckt unter den Schatten.

Danke, dass du mir hilfst aufzudecken was ich wissen muss, um zu verstehen.

Danke, dass du mir hilfst meiner inneren Stimme und meiner inneren Weisheit zu vertrauen.

So bete ich. Und meditiere.

Ich danke dir, Sige.“

Sige liebt es, wenn du meditierst. Das ist für sie das ultimative Tribut. Lasse seinen Kopf schweigen und ihre Weisheit durch dich fließen.

Beginne deine Meditationen ruhig mit nur einigen Minuten und steigere dich Schritt für Schritt.

Wenn du Hilfe brauchst deinen Kopf frei zu bekommen, kann dir dieser Trick helfen.