Heute geht es um den größten Manifestation-Killer. Wenn er da ist, haben die Wünsche es verdammt schwer wahr zu werden. Sobald er um die Ecke kommt ziehen sie sich zurück, fast so als ob sich die Bilder und Visionen auflösen würden.

Dieser Manifestations-Killer ist Stress. Sind wir gestresst, zieht sich unsere Energie zusammen. Es entsteht ein Zustand von Angst. Keine gute Grundlage zum Setzen von Intentionen, denn dann passiert das folgende: zum einen geben wir die Energie von Angst mit in unsere Intention – und belasten sie damit. Zum Anderen hindert uns der Stress daran die benötigte positive Energie in die Intention zu geben, die sie braucht um sich zu entfalten.

Merken, dass wir gestresst sind

Stressoren sind alle inneren und äußeren Reize bezeichnet, die Stress  verursachen und damit dafür sorgen, dass du dich in der einen oder anderen Weise der Situation anpasst. Unser System interpretiert die einwirkenden Reize und ihre Auswirkungen für die jeweilige Situation und bewertet diese.
Ein äußerer Stressor kann zum Beispiel die Bohrmaschine des Nachbarn sein. Etwas, was dich offensichtlich aus einem entspannten Zustand bringt. Diese Stressoren lassen sich meist abstellen oder durch Geduld umgehen.

Innere Stressoren hingegen sind oftmals nicht so leicht zu erkennen. Glaubenssätze und Emotions-Blockaden wirken unterschwellig auf uns ein – oftmals kennen wir sie noch nicht einmal. Es gibt aber eine gute Möglichkeit sie zu erkennen. Wenn du eine Intention setzt kann es passieren, dass du danach diese innere Stimme hörst die dir sagt: Das wird eh nichts. / Das ist nicht möglich / Das hast du nicht verdient.

Dieser Glaubenssatz – welcher dir von deinem Mindfuck geflüstert wird löst sofort einen Stress aus – es entsteht ein Zweifel an dem Wunsch. Oder du schreibst eine Intention nieder und spürst, wie sich dabei dein Magen zusammen zieht – einen emotionalen Blocklade meldet sich und löst einen physisch spürbaren Stress aus.

Die Lösung

Wenn du deine Intention formulierst, suche dir eine ruhige Umgebung in der du dich wohlfühlst. Wenn du magst, wähle ein schönes Heft zum Aufschreiben, zünde dir eine Kerze an oder spiele angenehme Musik im Hintergrund. All dies wirkt positiv und wertschätzend auf unser System und gibt ein klares Signal. Und dann sein aufmerksam, während du deine Intentionen formulierst – meldet sich der innere Kritiker? Spürst du eine körperliche Reaktion? Wenn ja – frag dich: woher kommt sie und wofür steht sie?

Hast du deine Intention formuliert, sprich sie mehrmals laut aus und achte auf deine Reaktion. Meldet sich der innere Kritiker? Spürst du eine körperliche Reaktion? Wenn ja – frag dich: woher kommt sie und wofür steht sie?

Zum Abschluss frage dich: was passiert, wenn meine Intention wahr wird? Was bedeutet das für mich, meine Umgebung, mein Leben? Und wieder: meldet sich der innere Kritiker? Spürst du eine körperliche Reaktion? Wenn ja – frag dich: woher kommt sie und wofür steht sie?

Beispielsweise kann eine Intention, die Wohlstand und Reichtum beinhaltet zu gefühlten Folge haben, dass ich mich verändere – weil reiche Leute anders sind. Damit verliere ich meine Freunde und bin alleine. Oh! Denkst sich mein System – dann vielleicht doch lieber nicht…

Wenn du dir nun deine Intentionen für das alte Jahr anschaust –

  • Bei welchen stellst du fest, dass dahinter alte Glaubenssätze oder emotionale Blockaden stehen?
  • Sind diese diejenigen, die nicht wahr geworden sind?
  • Welche Glaubenssätze oder Emotions-Blockaden tauchen auf?
  • Wie kannst du Intentionen so formulieren, dass sie für dich stimmig sind?

Wie geht es weiter?

In Set Your Intention widmen wir uns deinen Intentionen und dass diese auch in die Welt kommen. Und wir gehen deutlich tiefer, als wir es in dieser Mini-Serie könnten. Set Your Intention wird deine Perspektive auf die Welt verändern und es dir ermöglichen, dass neue Jahr zu deinem besten bisher zu machen. Versprochen. Denn nach 4 Jahren kann ich wirklich sagen: es funktioniert. Sei dabei und gönne dir das Leben, was du wirklich liebst.

Im nächsten Teil der Mini-Serie geht es um den besten Trick, um deine Intentionen wahr werden zu lassen.

 

 

Photo by Kalen Emsley on Unsplash