Wir alle haben Wünsche und daran ist nichts Verwerfliches. Allerdings gilt es einiges zu beachten, damit am Ende wirklich Glück und nicht Verzweiflung steht. Und dazu gehört auch, den Unterschied zwischen Wunsch und Sehnsucht zu erkennen.

An allererster Stelle steht dabei, dass du ehrlich zu dir bist. Und, dass du dir deine Wünsche ehrlich eingestehst. Und zwar ohne sie direkt in Kategorien von „guter Wunsch“ und „schlechter Wunsch“, also etwas Unangebrachtes, zu Großes oder zu Materielles einzuteilen.  Dazu kann es helfen einfach mal alles aufzuschreiben. Wirklich alles.

Wenn das Sehnen zur Suche wird

Wenn du deine Wünsche klar hast, gilt es herauszufinden aus welcher Quelle sie kommen: Liebe oder Angst. Ein Wunsch ist ein Streben auf eine Veränderung der Realität oder das Erreichen eines Zieles für sich selbst. Er entsteht aus der Liebe für dich oder zu etwas. Er kann durch dich selbst beeinflusst und umgesetzt werden.

Sehnsucht dagegen ist ein Verlangen nach einer Sache oder einem Zustand, den man begehrt. Allerdings ist sie mit der Angstverbunden, es vielleicht nicht wirklich erreichen zu können. So wird das Sehnen zur Suche nach etwas im Außen und schafft so eine Abhängigkeit von Dingen, die nicht wirklich zu beeinflussen sind.

Wenn du merkst, dass dein Wunsch also eigentlich eine Sehnsucht ist, dann kannst du gucken, wonach du eigentlich suchst. Auch hier gilt: Ehrlich währt am längsten. Der Ursprung einer Sehnsucht, kann nämlich in drei Schritten in einen Wunsch verwandelt werden.

  • Nach was suchst du?
  • Was steht dahinter? Wie willst du dich fühlen?
  • Wie lautet der verwandelte Wunsch?

Beispiel: Ich will die neue Handtasche, damit mich die Mädels in der Clique akzeptieren.

  1. Ich will dazugehören.
  2. Ich möchte mich geliebt fühlen.
  3. Ich wünsche mir Menschen und Situationen, mit und in denen ich Liebe spüre und mich geliebt fühle.

Verwandelte Wünsche

Durch den Perspektiven-Wechsel kannst du nun aktiv an der Umsetzung deines Wunsches arbeiten. Du kannst Dinge tun, die das Gefühl jetzt schon hervorrufen und Situationen schaffen, die erfüllt sind von positiver Wunsch-Energie. So kann sich dein Wunsch wirklich erfüllen.

  • Welcher deiner Wünsche ist eigentlich noch eine Sehnsucht?
  • Gibt es so etwas wie einen roten Faden, wenn du dir deine Wünsche anguckst?
  • Welche Wünsche kannst du positiv umformulieren?

Wie geht es weiter?

In Set Your Intention widmen wir uns deinen Intentionen und dass diese auch in die Welt kommen. Und wir gehen deutlich tiefer, als wir es in dieser Mini-Serie könnten. Set Your Intention wird deine Perspektive auf die Welt verändern und es dir ermöglichen, dass neue Jahr zu deinem besten bisher zu machen. Versprochen. Denn nach 4 Jahren kann ich wirklich sagen: es funktioniert. Sei dabei und gönne dir das Leben, was du wirklich liebst.

Im nächsten Teil der Mini-Serie geht es um den größten Manifestations-Killer.

 

Photo by Sharon Christina Rørvik on Unsplash