Es ist ja schon interessant zu sehen, wie sich Muttertag und Vatertag so grundsätzlich unterscheiden. Während die Mütter zuhause in ihrer kulturell geprägten Rolle zelebriert werden, treffen sich die Väter – und selbst solche, die es noch nicht sind – um in Gruppen sich selber zu feiern, mit Alkohol, Gesang und Freiheit.

Sobald eine Frau Mutter wird, verschwindet in unserer Gesellschaft ihr Frausein hinter der neuen Rolle. Und so vergessen wir auch oftmals, dass unsere eigenen Mütter eigentlich und zuallererst Frauen sind.

Was wirklich hinter dem Muttertag steckt, wie er entstanden ist und welche Kraft darin liegt Frauen zuallererst als solche zu sehen, darum geht es in dieser Episode. Und ich teile mit dir, wie es mir mit meiner eigenen Mutter ergangen ist.

 

Photo by London Scout on Unsplash